Mittwoch, 19. Oktober 2016

Room Escape (Live-Spiel)

Kosmos Escape Room: Das Geheimnis der Premiere

❞Null Technik und trotzdem geil!❝


Mehr zu Room Escape (oder Escape Room?) Games hier.

Natürlich wird nichts über tatsächliche Rätsel und Lösungen erzählt. Bin ja kein Spaßverderber.


Dieser Escape Room wird vom Verlag Kosmos als Werbemaßnahme für die EXIT-Kartenspielreihe auf Veranstaltungen aufgebaut. Bisher war er auf der SPIEL 2016 in Essen, dort fast ausschließlich nur spielbar durch Leute, die bei einem Online-Wettbewerb gewonnen hatten. Es wurde angedeutet, dass der Raum auch auf anderen Veranstaltungen stehen wird.

Es sollten immer 4 Leute spielen und die Spielzeit ist auf 30 Minuten beschränkt.

Eine kleine Warnung steht am Schluss dieser Rezension, denn es ist möglich, diesen „Raum“ schon einmal auf andere Weise gespielt zu haben.


Die Story

Man ist zu einer Theaterpremiere eingeladen, aber kaum hat man das Foyer betreten, schließen sich die Türen. Man ist - bis auf eine Garderobiere - alleine und erfährt, dass man die Geheimnisse dieser Premiere, deren Hauptdarsteller die Spieler selber sind, herausfinden muss, um den Raum verlassen zu können.  

Freitag, 14. Oktober 2016

Cabo, Adrenaline, Codenames Pictures, Mythe, und so ...

Essen ist fertig!❝


Bilder sind da!


Mannmannmann, viel zu viele Neuheiten: 

Parkkartenautomaten an den Messeparkplätzen? Das kann nur zwei Dinge bedeuten: Auch am Mittwoch darf man, anders als früher, schon löhnen (Check!).
Es werden sich morgens lange Schlangen vor den Parkplätzen bilden (checke ich dann am Samstag oder am Sonntag).

Mehr Spiele bedeutet auch mehr Verlagsgespräche mit Autoren und Vertriebspartnern. Bereits Mittwoch ist das in vollem Gange. Was letztes Jahr noch ganz gut ging, nämlich ein kurzes Pläuschchen mit Leuten zu halten, die ich in meiner Tätigkeit als Übersetzer sonst nur von E-Mails kenne, hat dieses Mal also nur selten geklappt. Daher war die Belegexemplar-Ausbeute auch gering (mit dem Zuschicken per Post haben es manche Verlage nämlich nicht so). Mist.

Die Presseschau in einer durch Stellwände halbierten Halle mit dem Charme einer Tiefgarage fand ich durchwachsen. Mir waren die Konferenzräume lieber. Aber bei diesen Massen reichen die halt nicht mehr.
Saudoof: ein riesiger Wegweiser zu Toiletten stand dort. Bloß Toiletten waren nicht zu finden.

Supertoll: Das „echte“ Fliewatüüt (das aus der ollen WDR-Produktion von Anno Schlagmichtot) stand leibhaftig, ein bisschen ramponiert (wie eigentlich alles in dieser Altersklasse), aber quasi zum Anfassen (wehe!) als Deko bei einem Brettspiel.
Das Brettspiel basiert jedoch auf dem Buch, das zwar die Grundlage des TV-Mehrteilers war, aber von diesem optisch und inhaltlich massiv abweicht - das Buch ist nett, der Mehrteiler schon fast genial – weil geile Musik, geile Technik (soweit das eine MAZ damals hergab) und weil schlauer Verzicht auf die Märchen-Elemente des Buchs.
Feuchte Augen. Noch heute hoffe ich darauf, dass Tobias Findeisen und Robbi ein weiteres Abenteuer erleben. Aber bei Coming-of-Age-Geschichten passiert das halt nie. Die enden genau genommen immer tieftraurig. Erwachsen werden ist scheiße, soll das uns wohl lehren. Egal, ich habe das Fliewatüüt zum Greifen nah in Echt gesehen. Es existiert noch. Klick.

Freitag, 30. September 2016

Room Escape (Live-Spiel)

ESCAPE Berlin: Sherlock Holmes

❞Nun geh' endlich auf!❝


Mehr zu Room Escape (oder Escape Room?) Games hier.

Natürlich wird nichts über tatsächliche Rätsel und Lösungen erzählt. Bin ja kein Spaßverderber.


Die Story

Sherlock Holmes ist aus seiner Wohnung verschwunden, obwohl diese unter Polizeibeobachtung stand. Wie hat er das gemacht und an welchem Fall hat er gerade wohl gearbeitet? Man hat eine Stunde Zeit, die Wohnung zu durchsuchen.

Freitag, 9. September 2016

Eine Ära geht zu Ende, Teil II

Psychischer Kampf?❝


Es ist schon keine Neuigkeit mehr: Die gut acht Jahre währende Lizenzvereinbarung zwischen Fantasy Flight Games (FFG) und Games Workshop (GW) geht zu Ende. Die Leute von FFG (und damit der Heidelberger Spieleverlag, der deren Spiele hier verlegt) durften diverse Spiele aus der Warhammer-Welt herausbringen – Eigenkreationen und Neuauflagen bestehender Brettspiele. Das ist nun vorbei. Was bereits angekündigt war, wird noch erscheinen, Neuheiten wird es keine mehr geben und ab nächstem Frühjahr ist Schluss. Im Handel dürfen die Spiele dann zwar noch weiterhin verkauft werden, aber Nachschub wird es nicht mehr geben. Für mich enden damit gleich zwei Dinge: 

Eine Ära geht zu Ende, Teil I

Harald Bilz ist tot!❝

Dieses schwarze Hemd (mit einem sehr sublimen Würfelmuster) besitze ich seit mehr als zwanzig (oder gar dreißig?) Jahren. Ich trage es nur einmal pro Jahr, am ersten Tag der SPIEL. Am vergangenen Dienstag habe ich es trotzdem getragen, zu Harald Bilz’ Beerdigung.
Alle Trauergäste trugen diesen Anstecker mit dem traurigen Bären (er wurde von den Angestellten des Heidelberger Spieleverlags, dessen Mitgründer und Geschäftsführer Harald war, ausgegeben).

Samstag, 23. Juli 2016

Spiel des Jahres 2016 – Codenames

Mir fehlen die Wörter!❝

Geheim:2
Dieses Blog wurde gestartet, um herauszufinden, ob man ohne aktives Rühren der aufdringlichen Werbetrommel per Facebook, Forumssignaturen und sonstiger Frechheiten nennenswerte Zugriffszahlen bekommen kann. Einfach nur, indem man ein, zwei gute Beiträge pro Woche schreibt. Nach milde gutem Start – und zwischenzeitlich hohen Besucherzahlen – ist der Betrieb hier leider fast zum Erliegen gekommen. Zwei Beiträge pro Monat, wenn's hochkommt, ist halt zu wenig für mein Experiment. Ursache sind die letzten etwa 12 Monate, die deutlich interessanter wurden, als es mir lieb war.

Auch mein Spielerleben war natürlich schwer davon beeinträchtigt, doch was dann passierte, war unglaublich!

Dienstag, 24. Mai 2016

Star Wars Imperial Assault

Das ist nicht die Besprechung, die ihr sucht!❝

Die sind echt winzig. Kann selber kaum glauben, dass man so was so
ordentlich bemalen kann (obwohl es noch viel viel besser bemalte Minis gibt).
Viel zu viele Wochen Funkstille.

Ich weiß.

Und dann Zeit damit vertrödeln, indem man Figürchen für IA-Erweiterungen bemalt.

Ohne das Grundspiel zu besitzen. 

Wie blöd ist das denn?


Dienstag, 12. April 2016

Escape the Room – Mystery at the Stargazer’s Manor

Alles läuft hier zusammen!❝

ENTHÄLT KEINE SPOILER!


Quelle: ThinkFun
Nicht umsonst erzähle ich hier gelegentlich auch über Escape Rooms, obwohl dieses Blog doch eher Brettspielen vorbehalten ist. Wer gerne Spiele macht, die auch die grauen Zellen mehr oder weniger beanspruchen, der wird halt früher oder später auch über diese Freizeitbeschäftigung stolpern.

Wir erleben gerade, wie auch die Brettspielbranche auf diesen Zug aufspringt, und „Einmal-Spiele“ mit dem Thema „löse die Rätsel unter Zeitdruck“ auf den Markt bringt.

Den Anfang macht ThinkFun bzw. dessen deutscher Vertrieb HCM-Kinzel mit der englischen Ausgabe eines Escape-Rooms in Schachtelform. Mindestens eine weitere Ausgabe ist schon angekündigt und auch andere Verlage und Kickstarterprojekte werden bald folgen.

Montag, 22. Februar 2016

ZDF-Samstagabendshow: Das Spiel beginnt, zweiter Teil

❞Was höre ich da?❝


Die ZDF-Samstagabendshow „Das Spiel beginnt“ geht demnächst in die dritte Runde? Dabei ist doch die zweite völlig an mir vorbei gerauscht. Die erste nicht. Dank den Mediatheken und Youtube kann man sie sich natürlich trotzdem noch ansehen und ich muss sagen: Hut ab, Verantwortliche vom ZDF, ihr habt (ein bisschen) dazu gelernt.


Ich bin sicher nicht der einzige, der die Sendung verpasst hat, denn sie musste in der Vorweihnachtszeit gegen „Schlag den Raab“ antreten. Hihi, das wäre echt „Meta“ gewesen, wenn sie das gar nicht so schlechte Party-Brettspiel „Schlag den Raab“ in der Sendung gehabt hätten (das würde aber nun wirklich nicht passen, mal ganz abgesehen vom lizenzrechtlichen Gewürge).

Mittwoch, 3. Februar 2016

Mysterium/Tajemnicze Domostwo

❞Oberst von Gatow mit der Rohrzange in der Eingangshalle


Aufgemotzt: nein, dieser Sichtschutz-Kartenhalter liegt 
der polnischen Version leider nicht bei. 
Ich habe ihn aus Papp- und Kunstlederresten selbst gebastelt.

Angeblich ist Mysterium eine Kombination aus dem Bild-Assoziationsspiel Dixit und dem Deduktions-Klassiker Cluedo. Vielleicht gilt das ja für die von Asmodee vertriebene Neuauflage (dazu ganz unten mehr), hier jedoch ist die Rede vom Original aus Polen und bei ihm ist es zumindest mit der Deduktion nicht allzu weit her, finde ich. Was nicht heißen soll, dass Mysterium ein schlechtes Spiel sei – im Gegenteil!

Seine ukrainischen Autoren hatten es schlicht „Mysterium“ getauft, in seiner polnischen Auflage heißt es jedoch Tajemnicze Domostwo - so viel wie „Geheimnisvolles Anwesen“.

In diesem offensichtlich französischen* Anwesen spukt ein Geist, der Zeuge (oder Opfer? egal!) eines Verbrechens war, das nachträglich aufgeklärt werden muss. Die Spiritisten (ein bis sechs Spieler) erhalten jede Nacht jeweils Traumbilder durch den Geist (ein weiterer Spieler), die sie den möglichen, vor ihnen offen ausliegenden Personen, Orten und Tatwaffen zuordnen müssen. Wie bei allen Geistern hapert’s auch bei diesem gewaltig bei der Klarheit dieser Traumbilder. 

Donnerstag, 21. Januar 2016

Room Escape (Live-Spiel)

TEAM Escape: Die Blutdiamanten von Rabuun

❞Ich hab ihn! Das ging ja schnell …❝

Mehr zu Room Escape (oder Escape Room?) Games hier.

Natürlich wird nichts über tatsächliche Rätsel und Lösungen erzählt. Bin ja kein Spaßverderber.

Der Anbieter Team Escape bietet bei seinen vielen Standorten in Deutschland unterschiedliche Spielzimmer an. Wir haben (zu zweit) die Blutdiamanten von Rabuun in Köln ausprobiert.


Irgendwie stehen meine Besuche bei Team Escape unter einem schlechten Stern (und nehmen dann doch immer ein sehr positives Ende). Diesmal begannen die Rätsel schon vor dem Termin: Gebucht war das quietschneue „Süße Rache“ für zwei Personen, in Köln. Ein paar Wochen vor dem Termin eine Mail: Tut uns leid, „Süße Rache“ ist noch nicht fertig - hättet ihr stattdessen Lust auf die „Blutdiamanten“? Na klar, uns egal.

Rechtzeitig losgefahren, Straßennamen im Navi eingegeben und … in irgendeinem Vorortviertel gelandet, wo zwar sofort ein Parkplatz zu finden war, bloß kein Escape Room.

Postleitzahl geprüft und siehe da: es gibt den Straßennamen zweimal in Köln! Rasch zum richtigen Ort des Geschehens, Parkplatz suchen, eine Minute vor dem geplanten Termin nach Durchfragen hechelnd die richtige Tür und Klingel finden. Die junge Dame ruft uns oben durchs Treppenhaus des Arzt-Praxen-Gebäudes zu: „Könnt ihr noch 15 Minuten warten? Wir sind mit der letzten Gruppe noch nicht durch.“ Also ein Cafe in der Nähe aufgesucht und eine Tasse Kaffee getrunken.

Der größte Klopper kam dann aber noch.

Mittwoch, 13. Januar 2016

Colt Express - Erweiterungen verstauen

❞Platzmangel macht erfinderisch!❝

Ein Leser mit noch viel Leerraum in seinem Spieleregal kann Beiträge dieser Art gerne überspringen. Er wird die Erweiterungsschachtel zu Colt Express stolz neben das Grundspiel stellen und sich an der hübschen Comic-Illustration erfreuen. Vielleicht wird er den DeLorean aus Zurück in die Zukunft das Zeitauto ebenfalls dazu stellen.

Andere rätseln, ob und wie sie die Kutsche in den hübschen, aber auch platzraubenden Inneneinleger des Grundspiels stopfen können. Eigentlich ist das einfach und ich bin nicht der erste, dem diese Idee gekommen ist.


Übrigens bringt die Erweiterung leider doch nicht den in meiner Rezension optisch vermissten Kohletender der Lok mit (da sie aber als erste Erweiterung bezeichnet wird, besteht noch Hoffnung).

Mittwoch, 6. Januar 2016

Rückblick 2015 (Colt Express Kutsche, Zeitauto, Potion Explosion, Qwixxx, The Game, Codenames, Machi Koro, Lords of Waterdeep, Heckmeck am Bratwurmeck)

❞Wöchentliche Updates!

Die schönsten Pläne (hier: wöchentlich einen Blogbeitrag schreiben) scheitern gerne beim Kontakt mit der Realität (hier: an einem unerwartet grässlichen 2015).
Nicht das Bloggeschreibe hat primär gelitten, vielmehr dessen Grundlage: Das Spielen von Brettspielen. Zu kaum mehr als simplem, altbekanntem Dödelkram, den ich damit nicht herabsetzen möchte, denn ich mag altbekannten Dödelkram sehr, war einfach keine Zeit.

Star Wars VII - Das Erwachen der Macht (fast spoilerfreier Verriss und Clickbait)

❞Die Macht erwacht!

Alte Story mit mehr Blingbling.
Wie oft muss man ein Spiel gespielt haben, um einen Test eine Rezension absondern zu dürfen? Ein Mal? Drei Mal? Dreißig bis fünfzig Mal?
Ich sage mal: kommt aufs Spiel an. Auf die Erfahrung des Rezensenten sicherlich auch. Aus Sicht des Lesers: auf die Erfahrung, die man mit dem Rezensenten bereits gemacht hat.


Bei Theater-, Buch- oder Filmbesprechungen hinterfragt das niemand. Einmal lesen/ansehen reicht anscheinend, um ein fundiertes Urteil abgeben zu können. Ganz schön gemein, so aus Sicht eines Spielerezensenten. Da knallt sich einer zwei Stunden in den Kinosessel und fertig. Unsereiner muss sich dagegen stundenlang mit Spielregeln auseinandersetzen, Mitspieler bewirten und bespaßen, mehrere Abende lang ein womöglich schon nach der Erstpartie ungeliebtes Spiel wieder und wieder angehen, ...

Ganz schön blöder Job, den man sich da ausgesucht hat.

Um wieder einen Beitrag hier reinzusetzen, ohne großen Zeitaufwand, schreibe ich jetzt eine fundierte Rezension zum aktuellen Blockbuster. Ohne ihn bisher gesehen zu haben.