Donnerstag, 30. Juli 2015

Ancient Terrible Things

❞Endlich etwas gebacken bekommen!❝

Ich hab zwar schon einmal ein Brettspiel beim deutschen Schwarmfinanzierungs-Portal Startnext mitfinanziert, aber um den Urvater dieser Idee, Kickstarter, hatte ich doch bisher immer einen Bogen gemacht. Gerade bei Brettspielen zeigt sich dort, dass entweder etablierte Verlage Kickstarter als günstige Werbe- und Vorfinanzierungs-Plattform missbrauchen, obwohl sie das Produkt genauso auf herkömmliche Weise in den Markt bringen könnten, oder dass Kleinverleger oder Einzelkämpfer unausgereifte Ideen unters Volk werfen. Als Faustregel galt bisher: Was gut ist, wird auch später außerhalb von Kickstarter erhältlich sein, manchmal sogar früher als für die BackerUnterstützer, höhö.
Kürzlich bin ich aber doch schwach geworden: Bei der Erweiterung zu Ancient Terrible Things (auch das Grundspiel ist 2013 über Kickstarter finanziert worden) habe ich zugeschlagen. Das Grundspiel (es war 2014 in Essen auch für normalsterbliche am Stand des Verlags zu kaufen) hatte es meiner Angetrauten einfach wegen seiner Optik und dem latent cthulhumäßigen Anstrich angetan, und da habe ich es – trotz Bedenken – mitgenommen. Um die Erweiterung kann es hier noch nicht gehen, denn sie wird gerade erst produziert. Daher erzähle ich etwas über das Grundspiel Ancient Terrible Things

Montag, 27. Juli 2015

Codenames

❞Tschechisch: 3.
Vlaada Chvatil – CGE – Sprache!


Mehr oder weniger so wird es aussehen (Handmuster)

Wörter: 25

Auf dem Tisch liegen 25 Wortkarten in fünf mal fünf Reihen. Nur einer aus unserer Gruppe kennt die neun Begriffe, die „unsere“ Begriffe sind. Alle anderen gehören entweder unserer gegnerischen Gruppe oder sind neutral. Unser Erklärer darf uns einen Tipp geben, der aus einem einfachen Wort und einer Zahl besteht.
Das Wort umschreibt einen oder mehrere unserer Begriffe, ohne diese direkt zu nennen, die Zahl sagt, wie viele Karten wir mit dieser Assoziation theoretisch korrekt identifizieren könnten.
Sagt er beispielsweise Arzt: 3 könnten wir uns beraten und nacheinander unter den 25 Wörtern auf BETT, KRANKHEIT und schließlich MILLIONÄR tippen. Die ersten beiden waren richtig und werden mit Karten unserer Farbe abgedeckt, das dritte war nicht nur ein Vorurteil, sondern auch noch falsch. Es ist ein Begriff der Gegenseite, der wir quasi einen Punkt geschenkt haben.