Montag, 28. Juli 2014

Chef’s Dinner Party

❞Wo ist der Verlag, der’s rausbringt?❝


Nur ein handgemachter Messe-Prototyp
Es war 2008, als eine Gruppe junger Japaner einen Messestand auf der Essener SPIEL gemietet hatte, und dort zwei Spiele vorstellte.
Der Messestand war ungeheuer improvisiert, ebenso das Material, aus dem die Prototypen bestanden. Soweit ich verstanden hatte, war das Spiel, um das es hier geht (zum anderen kann ich nichts sagen), als Lernspiel für Kinder konzipiert und wurde bei einem studentischen (?) staatlich geförderten Projekt als Lernmittel bei Ausstellungen und in Museen verwendet. Außerdem suchten die Macher einen Partnerverlag zur Veröffentlichung als Brettspiel. Besonders proaktiv umtriebig waren sie auf der Messe nicht gerade und haben auch noch einen großen PR-Fehler bei der Gestaltung gemacht. Ich stellte zwar den Kontakt zu Spieleverlagen her, aber bislang kam es zu keiner Veröffentlichung. Was schade ist, denn das Spiel hätte eine Verschachtelung wirklich verdient.

Montag, 21. Juli 2014

X-Wing Miniaturenspiel

❞Ich kann ihn nicht abschütteln!❝


Links eine von mir frei erfundene Spielsituation, die Han Solo, Darth Vader (sowie zwei Freunde) und Luke Skywalker gemeinsam zeigt – übrigens nur machbar, wenn man ein Grundset (Luke und die namenlosen Tie-Jäger-Piloten), die Erweiterung Tie Advanced (Darth Vader) und die große Erweiterung Rasender Falke Millennium Falcon YT-1300 (Han Solo) sowie eine Spielmatte mit vernichtungsstationsähnlicher Oberfläche (optional) sein eigen nennt.

Das hätte durchaus der Höhepunkt eines der Star-Wars-Filme sein können, aber auf solche Hammer-Ideen kommen die Filmemacher ja einfach nicht.

Das X-Wing-Miniaturenspiel ist seit 2012 auf dem Markt und verkauft sich derartig gut, dass jede Besprechung wie Eulen nach Athen tragen, bzw. X-Wings in den Graben des Todessterns steuern klingen muss. Eigentlich müsste es fast jeder kennen oder sogar schon mal gespielt haben.

Also klicken besser nur die Ahnungslosen auf

Montag, 14. Juli 2014

Risiko Evolution

❞Risiko Ävoluhschn!❝

Da gab’s mal einen Film mit Nicolas Cage, der in Deutschland Ädaptschn hieß. Jedenfalls haben es Leute mit gesunder Halbbildung so ausgesprochen. „Adaption“ war jedoch der deutsche Titel und gemeint war damit die „Adaption“ eines Buches für ein Filmdrehbuch. Im Original hieß der Film Adaptation (Ädaptaischn), was der korrekte englische Begriff für eine derartige Bearbeitung ist.
Das Wort „Adaption“ gibt’s im Englischen in diesem Zusammenhang nun mal nicht und der Film hat tatsächlich einen deutschen Titel bekommen. Keine Selbstverständlichkeit mehr in unseren Zeiten.

Übrigens ein empfehlenswerter, recht schräger Film. Worauf wollte ich mit dieser Klugscheißerei eigentlich hinaus? Ach ja, Risiko Ävoluhschn.

Die Weltkarte des Planeten Erde Nr. 00009037 –
Verräterische Hinweise unkenntlich gemacht
Bei Risiko Evolution ist das Titel-Missverständnis verzeihlicher - auch hier handelt es sich tatsächlich um einen eingedeutschten Titel (der spanische heißt übrigens Risk Revolution, was man auf dem beigelegten Stift nachlesen kann, der wohl ein Verpackungsfehler oder eine kostengünstige Notlösung war). Der Originaltitel lautet Risk Legacy, was inhaltlich sauschwer ordentlich zu übertragen gewesen wäre. Risiko Evolution trifft es tatsächlich prima, denn das Spiel verändert sich von Partie zu Partie, so, wie es die Spieler festlegen.

Montag, 7. Juli 2014

Battlestar Galactica

❞Hä? Starbuck ist ne Frau?❝



Nur ein Viertel des Spielplans. Da haben sich zwar
ein paar Teile diverser Erweiterungen eingeschlichen,
aber auch nur mit dem Basisspiel ist Battlestar Galactica
eine üppig ausgestattete Augenweide.
Ach, waren das noch Zeiten, 
  • als bereits in Folge 2 der 1979er Serie Kampfstern Galactica alle Beteiligten erfolgreich verdrängt hatten, dass gerade eben fast ihr gesamtes Volk ausgerottet wurde, 
  • als Zylonen einfach erkennbar waren (weil sie wie wandelnde Toaster aussahen), 
  • als Starbuck noch männlichen Geschlechts war, und zudem Face aus dem A-Team ähnelte, und 
  • als Brettspielumsetzungen von erfolgreichen Filmen oder TV-Serien nie über den Spielreiz von Rundwürfelkursen hinauskamen.